Neue Sonderausstellung zeigt bisher unbekannte Sportgeschichte in Wolmirstedt

Wolmirstedt, 25. Mai 2016. Am Sonntag den 22. Mai 2016, eröffnete, im Zuge des Internationalen Museumstages, die Ausstellung „Der Sport in Wolmirstedt – Eine Kulturgeschichte“. Die Grußworte zur Ausstellungseröffnung sprachen der Minister für Inneres und Sport Holger Stahlknecht, der Bürgermeister Martin Stichnoth und die Museumsleiterin Anette Pilz. Über 100 Besucher sahen die Ausstellung am Eröffnungstag.
„Der Sport in Wolmirstedt – Eine Kulturgeschichte“ präsentiert die regionale Sportgeschichte von den ersten organisierten Sportvereinen Ende des 19. Jahrhunderts, hin zur „Gleichschaltung“ der Vereine im Nationalsozialismus und die Erneuerung des Sportwesens nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges. Des Weiteren wird über die Entstehung und Veränderung des Vereinslebens zu DDR-Zeiten informiert. Eine solche Ausstellung zur Geschichte des Sportes in Wolmirstedt hat es in dieser Form bisher nicht gegeben. Besucher des Museums können bis zum 31. Januar 2017 einen neuen Aspekt der Wolmirstedter Stadtgeschichte entdecken und anhand von über 200 Exponaten bestaunen.
Die Ausstellung kann Dienstag – Freitag zwischen 9.00 – 12.00 und 14.00 – 17.00 Uhr und sonntags zwischen 10.00 – 12.00 und 14.00 – 17.00 besucht werden.
Ausstellungseröffnung_Sport

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.