Der Sport in Wolmirstedt – Eine Kulturgeschichte – 22. Mai 2016 bis 31. Januar 2017

Als 1842 im Königreich Preußen das Turnen zum Pflichtfach im Schulunterricht wurde, beschloss der Wolmirstedter Magistrat im Jahr 1845, auf der heutigen Demokratenbreite eine Turnanstalt für männliche Schüler zu errichten.
Der organisierte Sport in Wolmirstedt ist mit dem ersten Turnverein 1863 e.V. nachweisbar. Er blieb vorerst auch nur Männern zugänglich.
1881 gründete sich der Männer-Turn-Verein e.V..
Innerhalb dieser beiden Vereine etablierten sich um die Jahrhundertwende schnell die unterschiedlichsten Sportgattungen wie: Damenturnen, Fußball und Handball.
Andere Vereine folgten, dazu zählten: Reiten, Boxen, Saalradfahren u.a..
In der Ausstellung wird die Historie einiger Vereine näher betrachtet.
Diese sportlichen Vereinigungen trugen und tragen maßgeblich zum gesellschaftlichen Leben der Stadt Wolmirstedt bei.
Auf Grund des derzeitigen Forschungsstandes können manche Vereine nur anhand einzelner Annoncen nachgewiesen werden, sodass die Darstellung der Vereine lückenhaft bleibt. Auch öffentliche Aufrufe in der lokalen Presse und der Homepage des Museums konnten diese Lücken nicht schließen. Wir danken allen Leihgebern für die freundliche Unterstützung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.